Unsere Ziele

Die neu gestartete Patienteninitiative „Corona Patienten Österreich“ hat sich zum Ziel gesetzt, Patientinnen und Patienten untereinander einen Austausch über Erfahrungen mit Covid-19 ermöglichen. Dadurch möchten wir dazu beitragen, die Situation von betroffenen Covid‑19‑Patientinnen und ‑Patienten sowie deren Angehörigen umfassend zu verbessern.

Auch über Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung gilt es bereits zu diesem Zeitpunkt die Erfahrungen der Betroffenen zu bündeln und in das Gesundheits- und Sozialsystem einfließen zu lassen, damit die Versorgung langfristig gesichert ist und eine optimale Lebensqualität ermöglicht wird.

Die gemeinnützige, unabhängige und nicht gewinnorientierte Patienteninitiative „Corona Patienten Österreich“ hat sich aufgrund der Notwendigkeit in der Bevölkerung zum Ziel gesetzt, die Situation von Betroffenen Covid‑19‑Patientinnen und ‑Patienten (umgangssprachlich als „Corona“ bezeichnet) und deren Angehörige, zu deren Wohle zu optimieren.

Wir möchten eine Plattform zur Verfügung stellen, um dies unkompliziert und effektiv zu ermöglichen.

Die Belange der Betroffenen in Bezug auf Prävention, Impfung und Behandlung sollen im Vordergrund stehen, Aufklärung und seriöse Information der Bevölkerung ist eines der obersten Ziele. Unsere Beiräte sind medizinische und andere Fachexperten und fungieren dahingehend als Botschafter unserer Patienteninitiative.

Wir gründen eine Plattform zur direkten Kommunikation aller im Gesundheits- und Sozialwesen fungierender Akteure (vor allem inklusive PatientInnen!) und werden unsere gemeinsamen Forderungen an die Entscheidungsträger richten. Wir werden uns aktiv ins Gesundheits- und Sozialwesen einbringen.

Wir sind im Austausch mit anderen Selbsthilfe- und Patientenorganisationen und der gesamten Gesundheitslandschaft, da Covid‑19 den ganzen Organismus betrifft und sowohl kurzfristige als auch langfristige Folgen haben kann. Die Anerkennung von Folgeerkrankungen und der entsprechend positive Umgang und eine gesicherte Therapie auch dieser ist essenziell für das weitere Leben nach „Corona“ und die Lebensqualität der Betroffenen. Hier besteht großer Handlungsbedarf!

Die Versorgung der Betroffenen und deren Angehörigen während und nach der Erkrankung in medizinischem, sozialrechtlichen, arbeitsrechtlichen, und gesamtgesellschaftlichen Bereich muss optimiert werden und damit Versorgungssicherheit auf allen Ebenen gegeben sein.

Unsere Patenteninitiative wird bundesweit tätig sein.

Wir werden vom Bundesverband Selbsthilfe Österreich in der Aufbauphase beratend unterstützt.

Gründungsmitglieder

Mag. Dr. med. Margit Winterleitner
Angelika Widhalm
Martin Brandau

Kontaktformular